Timo Ameruoso: Trainings- und Reithalfter "Calma"

Timo Ameruoso: Trainings- und Reithalfter "Calma"

Das Original vom Pferdemediator Timo Ameruoso

Extra leicht und so konzipiert, dass eine gewaltfreie und exakte Signalgebung möglich ist.

In 3 Größen und verschiedenen Farben

_____________________________________________________________

 Timo Ameruoso:

"Das von mir entwickelte Halfter eignet sich sowohl für das Training an der Hand als auch als Reithalfter. Der entscheidende Unterschied zu herkömmlichen Halftern besteht darin, dass es nur auf fünf Punkte wirkt: Genick, Unterkiefer und Nasenrücken sowie auf die beiden Seiten des Kopfes. Diese fünf Punkte reichen aus, um ein Pferd in sechs Richtungen zu bewegen: vorwärts, rückwärts, hoch, runter und seitwärts nach links und rechts.

Durch diese exakte Einwirkung und die Beschaffenheit des Halfters wird das Pferd nicht eingezwängt oder gestört. Nur so können eindeutige Signale gegeben werden, wodurch eine exzellente und feine Kommunikation am Boden und vom Sattel aus ermöglicht wird. Das Ziel eines jeden Reiters ist zum einen die perfekte Beziehung zum Pferd und zum anderen die Leichtigkeit im Sattel und vom Boden aus. Dadurch, dass dieses Halfter psychologische wie auch physiologische Fakten berücksichtigt und nutzt, ist dieses Ziel leicht zu erreichen. Es gibt im Gehirn mehrere „Mechanismen“, die uns selbst in unserem Leben täglich begegnen. Einer davon ist die Fähigkeit des Gehirns, unwichtige Reize auszublenden. Das betrifft uns selbst jeden Morgen: Wir spüren nach kurzer Zeit unsere Socken nicht mehr bewusst, obwohl diese an der Haut anliegen.

Diesen Effekt nutzen wir bei dem Trainings- und Reithalfter „Calma“. Das Pferd spürt das Halfter nach kurzer Zeit nicht mehr. Erst durch einen Impuls, den wir setzen, wird es wieder wahrgenommen. Dadurch entwickelt sich die natürliche Leichtigkeit und ein Abstumpfen wird verhindert, im Gegensatz zu herkömmlichen Stall- oder Knotenhalftern. Des Weiteren können wir durch das Trainings- und Reithalfter „Calma“ die Impulse auf den Kopf des Pferdes isoliert ansteuern. Bei einem Knotenhalfter dagegen werden die Impulse nicht einzeln angesteuert. Geben wir dem Pferd den Impuls für die Vorwärtsbewegung mit einem Knotenhalfter auf das Genick, so wird gleichzeitig auch der Nasenrücken angesprochen – was jedoch die Stelle für den Rückwärtsimpuls ist. Dadurch geben wir einen Reiz in unterschiedliche Richtungen und das Pferd erhält keine klare Botschaft mehr. Das Halfter „Calma“ garantiert eine isolierte Impulsansteuerung, d. h. es werden niemals zwei Regionen gleichzeitig angesprochen. Außerdem kommt unser Halfter komplett ohne Knoten aus. Knoten am Halfter haben keinerlei Nutzen für das Reiten oder die Einwirkung, im Gegenteil: Sie können beim Seitwärtsimpuls starke Schmerzen am Pferdekopf auslösen. Bisher waren sie nötig, um aus einem Seil ein Halfter zu machen. Durch die besondere Konstruktion des Halfters „Calma“ kann jetzt darauf verzichtet werden.

Auch zum Reiten ist dieses Halfter bestens geeignet. Wir arbeiten bis in hohe Lektionen damit und reiten gebisslos. Das ist nur deshalb möglich, weil wir die Bewegungsdynamik mit den passenden Zügeln berücksichtigen. Da das Pferd beim Laufen eine Nickbewegung mit dem Kopf macht, ist es absolut notwendig, dass keine Schwingungen der Zügel über das Halfter an den Pferdekopf weitergeleitet werden und somit unnötige Reize geben. In einer artgerechten Ausbildung und dem Reiten auf hohem Niveau ist natürliche Leichtigkeit sehr wichtig. Nach mehreren Jahren Entwicklungsarbeit sind nun all diese positiven Eigenschaften in dem Trainings- und Reithalfter „Calma“ vereint."

_____________________________________________________________

 

Anpassung: Der Nasenriemen sollte mindestens eine bis maximal drei Fingerbreit unterhalb des Jochbeins liegen. Der Knoten ist rechts am Pferdekopf zu knüpfen.

Wichtiger Hinweis: Das Trainings-und Reithalfter „Calma“ wiegt nur 27g, genauso viel wie ein Päckchen Taschentücher. Somit ist das Pferd auch in der Lage das Halfter auszublenden. Das Halfter ist besonders leicht und weich, damit das Pferd es nicht spürt, solange keine Signale gegeben werden. Auch gibt es keine störenden Knoten und keine Hebelwirkungen. Das Pferd wird nicht eingezwängt. Das Pferd darf mit diesem Halfter NICHT angebunden werden! Longieren sollten Sie Ihr Pferd nur dann mit dem Trainings- und Reithalfter „Calma“, wenn sich Ihr Pferd gut gebogen und ausbalanciert longieren lässt!

Das Halfter eignet sich zur Verwendung im Training nach Timo Ameruoso, kann aber auch ohne seine Seminare besucht zu haben einen unterstützenden Beitrag in der Kommunikation zwischen Mensch und Pferd leisten.  Wichtig dabei ist natürlich, dass das Halfter passend sitzt.

Für weitere Fragen in der Anwendung richten Sie sich bitte direkt an Timo Ameruoso auf www.timo-ameruoso.de.

eQuoni ist offizieller Hersteller des Trainings-Zubehörs vom Pferdemediator Timo Ameruoso.

 

€35.00